Teilen Sie unsere Liebe zu guter Werbung – und diese Seite!

Im schönen Florenz erinnert die David-Statue von Michelangelo daran, dass Agilität und Cleverness zählen!

Microsites als „Steinschleuder“ des Web-Marketings nutzen!

Begeistern Sie Ihre Website-Besucher mit dem David-Prinzip!

Dass Größe alleine nicht zählt, hat „David gegen Goliath“ gezeigt. Haben wir für das Web-Markeing daraus gelernt? Nein! Websites sind häufig wahre Ungetüme. Sie sind komplex und zu wenig an den Fragen und Problemen der Zielgruppe ausgerichtet. Dabei ist die Aufgabe einer Website doch klar: Besucher zu Kunden machen. Eine Lösung könnte die Erstellung einer Microsite sein, die ein spezielles Kundenproblem direkt anspricht und mit einem klaren Handlungsauftrag ausgestattet wird.

Das „David-Prinzip“ bedeutet, mit einer Microsite clever, agil und treffsicher an ein Ziel zu kommen: Nachhaltige Kundenkontakte!

Schultern wir die Steinschleuder und machen uns auf den Weg, um das Geheimnis von David zu lüften.

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Infos zum David-Prinzip und Angebot über Microsite!

1. Microsites konvertieren besser

Komplexe Seiten sind out, smarte Seiten sind in. Kaum jemand hat die Zeit und Muße, sich auf einer Unternehmensseite von A bis Z durchzuarbeiten. „Komm auf den Punkt.“ möchte man so manches Mal in den Bildschirm rufen. Microsites sind da direkter. Als smarte Onepager liefern Sie zu einem Thema alles Wissenswerte und folgen einer Dramaturgie, die darauf abzielt, dass Besucher zu Kunden oder zumindest zu bekennenden Interessenten werden.

2. Microsites sind günstig

Dass die Entwicklung eines Onepagers günstiger ist, als die einer komplexen Seite, dürfte sich von selber verstehen. Wer sich dabei Gedanken macht, dass ihm wertvoller Traffic verloren geht, der kann seine Microsite auch als Subdomain anlegen. Der Traffic läuft damit auf der Hauptdomain auf und alles ist schick.

3. Microsites helfen beim Lernen

Ob Ihre Microsite funktioniert oder nicht, erkennen Sie durch die Analyse sehr schnell. Sie können die „kleine Seite“ nutzen, um Erkenntnisse für Ihre große Seite zu sammeln. Welche Ansprache funktioniert, welchen nicht? Welche Bilder kommen gut an, welche nicht? Viele Unternehmen haben bereits begriffen, dass das Thema Website ein evolutionärer Prozess ist, der eigentlich nie endet. Was die Evolution vormacht, sollten wir mit unserem Know-how in Sachen Kundengewinnung über das Internet nachmachen: Optimieren und immer besser werden.

4. Microsites erzeugen Relevanz

Wenn Ihre Seite auf eine Problemstellung des Kunden ausgerichtet ist und viele Antworten zu dem Thema auf der Seite zu finden sind, dann ist die Seite automatisch auch relevant für Google. Denn: Wie suchen User heute bei Google? Richtig: Sie geben Ihre Frage in das Suchfeld ein. Überhaupt können Sie mit Microsites gut herausfinden, was für Ihre Zielgruppe interessant ist. Es ist ein „learning-by-doing-Prozess“. Auch in den Sozialen Medien können Sie mit Ihrer Micosite punkten und den Relevanzfaktor erhöhen.

5. Mit Microsites Zielgruppen optimal abholen

Entwickeln Sie Microsites für Zielgruppen. Wertvolle Informationen mit hoher Relevanz. Ihr Kunde muss sich nicht erst durch sämtliche – für Ihn nicht relevante – Informationen arbeiten, um an die für Ihn interessanten Agrumente und Produkte zu gelangen. Das David-Prizip ist treffsicher. Sie können Themen in den Sozialen Medien oder über SEO geziel forcieren und Zielgruppen direkt mit wertvollem Content versorgen. Das Ergebnis: Ihr Unternehmen wird als hoch kompetent bei der Zielgruppe eingestuft.

6. Onepager folgen einer Dramaturgie

Durch gut gemachte Animationen oder Videos bauen Sie einen Spannungsbogen auf. Das Prinzip der Onepager ist gut. Besucher scrollen einfach nur und erfahren immer weitere und wichtige Details und Punkte, die zu Ihrer Aufgabenstellung gehören. Am Ende steht der Aufruf zur Handlung. Perfekt.

Infos zum David-Prinzip und Angebot über Microsite!